Wir über uns

Wir


Wir heißen Anja (46) und Patrick (47) Weidner, haben zwei jugendliche Kinder und engagieren uns seit 1998 im überkonfessionellen Umfeld im Bereich Ehevorbereitung und Begleitung von jungen Paaren / Ehepaaren. Seit über 20 Jahren sind wir verheiratet – seit 26 Jahren ein Paar.

Am Anfang hatten wir durch unsere Unterschiede in den Bereichen Persönlichkeit,  Familienhintergrund, eigene Vergangenheit, Freundeskreis und Lebensvorstellung ziemliche Schwierigkeiten uns aufeinander einzulassen.

Trotz aller Unterschiede, wollten wir aber nicht so einfach aufgeben, schließlich liebten wir uns. Was noch immer der Fall ist.

Es waren harte Jahre, diese ersten Jahre. Wir hatten alle Hände voll damit zu tun,  zuerst an unserer Freundschaft zu arbeiten und später an unserer Ehe. Die Konfliktbereiche, die Brennpunkte, wurden über die Jahre klarer, aber nicht unbedingt einfacher. Gott sei gedankt, dass wir früh verstehen durften, dass miteinander reden die “halbe Miete“ ist. Nicht, dass dadurch alle Probleme gelöst werden, aber die Richtung stimmt zumindest.

Diese ersten Jahre waren wichtig. In dieser Zeit haben wir am Fundament unserer Beziehung gebaut. Mal mit Erfolg, mal mit Rückschlägen die nicht selten in Streits gipfelten. Wir lernten in diesen Jahre wie wichtig es ist sich als Paar eine Streitkultur zu erarbeiten. Für uns war klar, wir wollten aus den Streits lernen. Demnach mussten wir uns nach jeder Auseinandersetzung  Gedanken darüber machen, wie es dazu kam und welchen Teil jeder dazu beigetragen hat.

In dieser Zeit entstand die wichtige “1 Prozent-Regelung“. Wer kennt es nicht, nach einem Streit ist die Luft dick. Keine redet, keiner geht auf den anderen zu. Stolz und Dickköpfigkeit werden ausgelebt. Jeder denkt sich, soll doch der andere auf mich zukommen, schließlich hat er mich auch verletzt. Oft befanden wir uns in solchen Situationen nach einem Streit. Es ist schwierig und langwierig da wieder heraus zu kommen.

Deshalb erfanden wir für uns die besagte “1 Prozent-Regelung“. Diese besagt, dass jeder nach einem Streit seinen Anteil sucht, den er dazu beigetragenhat und wenn es nur 1 Prozent ist. Für diesen Beitrag entschuldigt er sich beim anderen. Damit ist der Streit zwar noch nicht geklärt, aber die Kommunikation wird wieder entspannt und ein Schuldeingeständnis, sei es noch so klein, kommt immer gut an.

 

Es waren auch die Jahre, in denen wir Werte entwickelt haben. Werte, die uns in unserer Beziehung wichtig sind. Was wollen wir leben und was wollen wir nicht leben. Wie sollen unsere Gemeinsamkeiten aussehen und welchen Freiraum bekommt jeder.

Ebenfalls erkannten wir wie wichtig es ist, offen miteinander umzugehen und dem anderen nicht zu verschweigen, was einen selbst bewegt und beschäftigt.

Entscheidet man sich für ein Leben mit Heirat, hat man Verantwortung für einen Menschen und für ein gemeinsames Leben übernommen. Wenn das Ziel “glücklich bis an Lebensende“ erreicht werden soll, sollte man etwas dafür tun. Denn von selbst bleibt keine Ehe “glücklich bis an Lebensende“.

Wie schafft man es glücklich miteinander zu leben ohne sich auf die Nerven zu gehen oder sich zu langweilen?

Eines steht fest, je früher man damit anfängt umso länger ist der Genuss einer erfüllten und starken Ehe. Um Ihnen auf diesem Weg eine Hilfe zu sein, wollen wir Sie gerne unterstützen bis ans Lebensende glücklich zu sein.

 

Da unser Motto ist – aus der Praxis für die Praxis – haben wir Themen für diese Homepage gewählt die in unserer Beziehung immer wieder vorkommen:

·         Freundschaften

·         Schwiegereltern

·         Kommunikation

·         Unterschiedlichkeit (Mann & Frau/Du & ich)

·         Sex und Sexualität

·         Finanzen

 

Bei allem was wir schreiben, fließt auch immer wieder unser Glaube an Gott und Jesus mit ein. Wir wollen und können unseren Glauben nicht ausschließen, da er ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden ist.

Wir denken jedoch, dass unsere Erfahrungen auch für die Paare wertvoll sind, die nicht an Gott glauben. Ganz im Gegenteil, bei dem “Wertedschungel“ heute gibt uns die Bibel Werte an die Hand, mit denen wir Klarheit und Beständigkeit in unser Leben und unsere Ehe bringen können.

Nicht umsonst ist die Bundesrepublik Deutschland in Ihrem Grundgesetzt an diese Werte angelehnt.

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass die Inhalte immer wieder aktualisiert werden. So wie wir auch unsere Ehe immer wieder aktualisieren.

 

Die Basis für unsere Ehe und unsere Ehearbeit finden Sie im 1. Korinther. 13, 4 - 7

Herzliche Grüße

Ihre Weidners

 


counter